- Bekenntnisgemeinde Schlachtensee

Wenn über die Bekennende Kirche(BK) von Berlin berichtet wird, dann wird beim Südwesten von Berlin über die Dahlemer Gemeinde, auch die in Lichterfelde oder in Nikolassee berichtet, aber nicht über die in Schlachtensee.
Zu der Auswahl kommt es zumeist, weil in den zuerst genannten Gemeinden Pfarrer tätig waren, die in der Leitung der BK eine wichtige Rolle spielten. Niemöller in Dahlem, Sup. Diestel in Lichterfelde oder Pfarrer Wiese in Nikolassee.
Die Heraushebung dieser Gemeinde steht aber in einem gewissen Spannungsverhältnis zu der Einsicht, dass die Konzentration auf leitende Repräsentanten (Männer) der Berliner Bekennenden Kirche den Blick auf die "Basis" dieser innerkirchlichen Strömung verstellt.
Die Basis waren die aktiven Gemeindemitglieder vor Ort und dabei vor allem die Frauen. Zu dieser "Basis" zählt auch die Bekenntnisgemeinde Schlachtensee.


   
 
 
   Zu dem Thema gibt es zwei weitere  Texte von mir.   
   Zum einen im Jahrbuch 2016 des Heimatvereins
   Zehlendorf den Artikel: Unbekannt und eigen -
   Die Bekenntnisgemeinde Schlachtensee, S. 57ff

   und zum anderen umfassender die Broschüre:

   Bekenntnisgemeinde und Nazi-Refugium -
   Schlachtensee 1933 - 1945
,
   die seit November 2015 im örtlichen Buchhandel
   für 2 Euro zu erhalten ist.
    

     Der Text der Broschüre ist auch hier aufrufbar unter:
Bekenntnisgemeinde Schlachtensee_Text








Weiteres dazu lesen Sie unter:
meinschlachtensee.de