Russenlager und Holiday Camp

    Lager am Rande der Landhauskolonie Schlachtensee


Auch in Schlachtensee gab es nach 1933 Lager und andere große Einrichtungen des NS-Staats. Bekannt sind mir bisher sieben:

1) Kriegsgefangen- oder Zwangsarbeiterlager („Russenlager“) in der Anackerstraße 

(heute Urselweg)

2) Lager bei der „Reichsreiterführerschule“ (Rittergut Düppel) am Königsweg

3) Barackenlager des Oberkommandos des Heeres (OKH) als Ausweichquartier an der Benschallee

4) Kriegsgefangenlager Wiesengrund („Holiday Camp“) westlich davon an der Potsdamer Ch.

5) Zwangsarbeiterlager der Organisation Todt im südlichen Teil der Wasgenstraße/ Potsdamer

Chaussee

6) Zwangsarbeiterlager der Generalbauinspektion Berlin (GBI) nördlich davon Wasgen- /Tewsstr.

7) Zwangsarbeiterlager der Firma Joachim Fischer in der Stöckerzeile (heute Breisgauer Straße)
am S-Bahnhof Schlachtensee.


  



Weiteres dazu lesen Sie unter:

meinschlachtensee.de